Home / Race / Kursschema

Kursschema

Zwei Boote segeln eine Regatta gegeneinander – ein Match Race. Nervenstärke, Erfahrung und Teamarbeit sind es, die das Match Race oft nur mit Sekunden Unterschied entscheiden. Schiedsrichter in Begleitbooten achten auf Regelverstöße und klären kritische Situation direkt auf dem Wasser.

Die Wettfahrt startet für die Boote mit dem Ankündigungssignal (Flagge und Horn), das fünf Minuten vor dem Start (Startlinie zwischen Startschiff und Startboje) von der Wettfahrtleitung von dem Startschiff aus abgegeben wird.

Beim Match Race segeln die Boote von der Startlinie  auf dem "Am Wind Kurs" gegen den Wind zur sogenannten „Luv-Tonne“ (Tonne 1), die sie steuerbord (rechts) runden, um dann unter dem Gennaker (großes Spinnakerähnliches Vorsegel, das am Gennakerbaum gesegelt wird)  mit höchstmöglicher Geschwindigkeit Kurs auf die „Lee-Tonne“ (Tonne 2) zu nehmen. Nach Umrundung der „Lee-Tonne“ wird die Strecke ein zweites Mal gesegelt. Nehmen die Boote zum Zweiten Mal Kurs auf die Ziel-Linie (Start = Ziel) können sie ins Ziel einlaufen. Das erste Boot, das über die Ziellinie fährt hat gewonnen.